Clematis alpina/macropetala

Diese Gruppe ist ausgesprochen winterhart und kann nicht verfrieren, sie blüht als erstes in unseren Gärten. Sie beginnen schon sehr früh, im April mit ihrer Blütezeit.
Blütenknospen werden bereits im Sommer für das kommende Frühjahr angelegt. Die Knospen reifen in der Folgezeit /Herbst und Winter) lansam heran um dann im zeitigen Frühjahr aufzublühen (Blüte am zweijährigen Holz)
Einige Sorten, mit einer sehr guten Nachblüte oder sogar einer kontinuierlichen Sommerblüte, blühen nicht nur am zweijährigen Holz, sondern zusätzlich noch an den jungen und neu erscheinenden Trieben. 
Besonders die erste Blüte fällt so reichlichhaltig aus, dass Blüte an Blüte zu sehen ist. Laub ist dann nur wenig zu erkennen. Genau diese botanischen Eigenschaften können wir gezielt ausnutzen und schon früh  im Garten eigene Farbakzente setzen, zusammen mit anderen Gehölzen die noch keine Belaubung zeigen. 
Alle Standorte sind möglich, sie dürfen nur nicht nass stehen, wie viele andere Hochgebirgspflanzen auch. Karge Böden sind möglich. Trockens Pflanzstellen, die im Schatten liegen sollten auf jeden Fall bevorzugt werden. 
 
Clematis ochotensis Tage Lundell
10,09 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Clematis macropet. White Swan
10,09 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Clematis macropet. Rosy O'Grady
10,09 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Clematis alpina Botanische Art
9,07 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 4 (von insgesamt 4)